An der Ostseeküste – Mecklenburger Bucht – vor Anker gehen

Mit dem Motorboot durch Berliner GewässerWenn Sie eine alte Hansestadt besuchen möchten, sind Sie in Wismar an der Ostsee richtig. Die Wismarbucht bietet ein interessantes Revier für Motorbootfreunde.

Motorboot trifft Kogge: Begegnung mit der Hansestadt Wismar
Entlang der Küste gibt es mehrere Hansestädte, erbaut in der typischen norddeutschen Backsteingotik, wie z. B. Rostock, Stralsund, Greifswald und Wolgast. Ihr Boot soll aber in Wismar anlegen, der schönen Hafenstadt. Lassen Sie sich bei Ihrem Besuch ins Mittelalter versetzen, als diese Stadt noch ein mächtiges Mitglied der Hanse war. Dieser Bund beherrschte den Handel in der Ostsee und eine der dickbauchigen Hansekoggen ist im Alten Hafen vertäut. Weitere Zeitzeugen sind die mächtigen Backsteinkirchen.

Die Wismarer Bucht ansteuern und von den Leuchttürmen begrüßt werden
Ein Teil der Mecklenburger Bucht ist die Wismarbucht, die sich etwa 9 Seemeilen nach Südosten in das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern einschneidet. Sie hat mehrere Nebenbuchten, in denen auch gebadet werden kann: Kirchsee, Eggers Wiek und Wohlenberger Wiek, im Westen der Klützer Winkel mit dem Ostseebad Boltenhagen. Ganz im Süden liegt die Stadt Wismar, im östlichen Teil der Bucht die Insel Poel mit der kleinen Insel Walfisch. Im Nordosten schließt sich das Salzhaff an, mit dem Ostseebad Rerik und der Halbinsel Wustrow. Wenn Sie die Wismarer Bucht ansteuern – bei Tag oder Nacht – halten im Norden der Leuchtturm Buk, der Leuchtturm Timmendorf und der Kirchturm von Kirchdorf auf Poel wacht. Im inneren Teil der Bucht ist der rot-weiße Stahlrohrmast Ihre Landmarke.

Einfahrt der Motorboote in Wismars Häfen
Das Wismarfahrwasser ist gut durch Tonnen und Feuer bezeichnet. Als Bootsführer sollten Sie aber eine aktuelle Seekarte an Bord haben, in der die vielen Untiefen außerhalb des Fahrwassers, wie z.B. Lieps, Hannibal, Jäckelsberger Riff oder Walfisch eingezeichnet sind. Für die Einfahrt In den Sportboothafen passieren Sie Tonne 45. Im Yachthafen finden Sie die Gästeliegeplätze, Wasser, Strom, WC und Duschen (Tiefgang max. 3 m). Zum Vereinshafen steuern Sie bis Tonne 47 und von dort mit etwa 236° bis zur Tonne W 5, dann über Steuerbord bis zur Tonne W 7 (Tiefgang max. 2 m). Den Westhafen erreichen Sie ab Tonne 47 mit 135° zum Hafenbecken Westhafen, die erste Brücke ist für Gastlieger vorgesehen (Tiefgang max. 9 m). Den Alten Hafen erreichen Sie ab Tonne 47 mit 120° zum Hafenbecken, Liegeplätze sind am Baumhauskai, an der Ost- und Westseite ( Tiefgang max. 7,8 m).

Die ostdeutsche Ostseeküste birgt für Motorbootfreunde noch so manches ursprüngliche Reiseziel, lassen Sie sich auf dieses Abenteuer ein!

Multimag Comments

We love comments
No Comments Yet! You can be first to comment this post!

Your data will be safe! Your e-mail address will not be published. Also other data will not be shared with third person. Required fields marked as *