Bei Tornado Europameisterschaften wurde deutsch-dänisches Team Vize-Europameister

Vom 15. bis 18. September wurden am Gardersee die Tornade Europameisterschaften ausgetragen. Das deutsch-dänische Team unter Nahid und Roland Gäbler belegte dabei einen erfolgreichen zweiten Platz. Das Team Gäbler erlag schließlich in einem knappen Foto-Finish dem griechischen Olympia Team Paschalides/Trigonis.

Zunächst begannen die Europameisterschaften mit einem Warten auf die richtigen Windverhältnisse. Erst nach längerem Warten konnten die 40 Tornado Teams zu einem der wohl spannendsten Tornado Rennen der Saison aufbrechen. Aufgrund der schwierigen Windverhältnisse wurde den Teilnehmern alles abverlangt. Der Wind sauste mit einer Windstärke von eins bis drei über die gesamte Fläche und die Dreher fielen dabei sehr schwer. Alle Teams fielen den Flautenlöchern im Laufe des Rennens anheim, so dass häufige Positionswechsel von Nöten wurden.

Vor allem an der Spitze des Feldes war es spannend. Denn ständig wurde die Führung gewechselt. Bis es kurz vor Schluss zu einem Foto-Finish zwischen dem deutsch-dänischen Team und dem griechischen Team Paschalides/Trigonis kam. Nur um wenige Meter Vorsprung konnten die Griechen vor dem Team Gäbler das Ziel erreichen und den Sieg für sich beanspruchen. Doch auch auf den Plätzen dahinter war es dank vieler Verschiebungen ein spannendes und interessantes Rennen.

Multimag Comments

We love comments
No Comments Yet! You can be first to comment this post!

Your data will be safe! Your e-mail address will not be published. Also other data will not be shared with third person. Required fields marked as *