Etwas Neues erleben: Yachting in der Antarktis

Antarktis

© Goinyk Volodymyr – Fotolia.com

Die Antarktis eignet sich wie jede andere Landmasse als Beginn eines Segeltörns, der für Reisende spektakulärer nicht sein könnte.

Die Menschheit hat im Laufe der Jahrtausende immer mehr Lebensräume erschlossen und auch Gebiete wie Sümpfe und Berge zu ihrer Heimat gemacht. Eigentlich unbewohnbar in mancher Sicht schaffen sie es doch, die Welt für sich zu nutzen. Neben der Tiefsee finden sich noch die Pole, die unwirtschaftlich und zum Leben kaum geeignet sind, was an der geringen Sonneinstrahlung liegt. Doch gibt es Veranstalter, die abenteuerlustige Yachtbesitzer bei einem Trip in die Antarktis unterstützen.

Gute Vorbereitung ist wichtig
Vielleicht für viele Yachtbesitzer unbekannt, bieten sich hier die Veranstalter der International Association of Antarctic Tour operators an, die seit unzähligen Jahren nur Veranstaltern die Möglichkeiten zum Angebot bieten, wenn sie auch das nötige Know-How mitbringen. So gibt es genügend Veranstalter, die sich besonders in diesem Bereich angesiedelt haben und spezielle Pakete anbieten. Diese bereiten vor allem die Yacht und den Besitzer auf diesen Törn vor, denn die Antarktis kann sehr gefährlich werden, wenn hier nicht die richtigen Vorbereitungen getroffen wurden. Dazu gehört zum Beispiel eine Verstärkung der Hülle, falls einmal kleine Eismassen entgegenkommen, die scharf und kräftig sind. Diese könnten den Rumpf der Yacht aufreißen. Gleichzeitig bereitet solch ein Veranstalter auch seelisch und mit genügend Wissen auf den Trip vor.

Schönheit in ruhiger Perfektion
Zu den Vorbereitungen gehören ebenfalls zwei wichtige Dinge: Der Ort und die Jahreszeit. Die Antarktis ist von Oktober bis Februar für solch eine Expedition empfohlen, da hier der Sommer im Süden ist und auch 1/6 der Eismassen geschmolzen ist. Das nimmt ein wenig die Gefahr im Eis festzustecken und gleichzeitig ist es mit einer Durchschnittstemperatur von etwa 9°C sehr angenehm. Interessanten sollten hier den Süden von Südamerika in Betracht ziehen, da hier Forscher stark vorhanden sind und die Veranstalter diese Ecke kennen. Entweder geht es hier von South Georgia oder Patagonien aus und die riesigen Eismassen sind selbst im Sommer spektakulär. Das Besondere, selbst im Hochsommer, ist hier die Ruhe. Das Eis schiebt sich einfach durch das Wasser und die Yacht dient als Ausgangspunkt für interessante Beobachtungen. Bei einer Reise von Oktober bis Februar kann ein Tag mit bis zu 20 Stunden Sonne, am 21. Dezember den ganzen Tag, erlebt werden, denn hier steht die Sonne am höchsten in der Antarktis. Besonders Interessenten, die alle Teile der Welt erkunden wollen, ist diese Herausforderung besonders und einzigartig.

Category News, Reise & Revier

Multimag Comments

We love comments
No Comments Yet! You can be first to comment this post!

Your data will be safe! Your e-mail address will not be published. Also other data will not be shared with third person. Required fields marked as *