Motorboote düsen durchs sächsische Gewässer

Motorboote düsen durchs sächsische GewässerNoch ist etwas Zeit, bis das erste Rennen für den ADAC MSG Motorboot Cup 2011 ausgetragen wird. Für die Fans dieser Motorsportveranstaltungs-Serie auf dem Wasser ist jetzt der Terminplan bekannt gegeben worden. Die Auftakt-Veranstaltung findet am 15. und 16. April mit einem Test-Wochenende und einem Turtle-Test in Lorch am Rhein statt. Die Motoboot-Fans hoffen heuer nicht nur auf spannende Wettbewerbe, sondern auch darauf, dass die Rennen möglichst unfallfrei , zumindest aber ohne Todesopfer beklagen zu müssen, über die Bühne gehen.

Im Vorjahr kam ein 16-Jähriger Motorboot-Pilot ums Leben. Das Drama spielte sich auf der Talsperre Kriebstein ab. Auslöser für den tödlichen Unfall war ein Fahrfehler des Unfallopfers. Die Verantwortlichen haben auf dieses in der Geschichte der Nachwuchsserie (gibt es seit 12 Jahren) glücklicherweise nur einmaligen Ereignis reagiert. Die Teilnehmer am ADAC-Cup gehen in diesem Jahr mit einer völlig neuen Generation von Booten in die Rennen. Die Holzboote gehören der Vergangenheit an, die Zukunft liegt in Kohlefaser-Booten und in Sicherheits-Cockpits. Eine Neuerung, die von den Piloten der Rennboote durchwegs positiv aufgenommen wurde. Wie dieses neue Wunderwerk, das den Sicherheitsgedanken Rechnung trägt, aussehen wird, können die Besucher der Fachmesse „boot“, die zur Zeit in Düsseldorf stattfindet, als erste sehen. Die Premiere für den Katamaran unter Wettbewerbsbedingungen gibt es am 30. April und 1. Mai beim ADAC-Cup-Rennen in Sachsen.

Zwei Wochen nach dem Testwettbewerb in Lorch am Rhein findet auf dem Halbendorfer See der erste echte Wettkampf statt. Zum ADAC-Cup 2011 zählen insgesamt sechs Rennen, zum ersten Mal in der Geschichte dieser Meisterschaft gehen dabei gleich zwei Bewerbe im Bundesland Sachsen über die Bühne. Neben dem Rennen auf dem Halbdorfer See, das zum ersten Mal in den Wettkampfkalender aufgenommen wurde, auch das Rennen auf der Talsperre in Kriebstein (am 6. und 7. August). Das dortige hoffentlich ohne Unfall.

Bild: flickr.com

Multimag Comments

We love comments
No Comments Yet! You can be first to comment this post!

Your data will be safe! Your e-mail address will not be published. Also other data will not be shared with third person. Required fields marked as *