Neue Perspektive – Deutschland zu Wasser erkunden

Aufschwung für die kleine BootsklasseEs ist soweit – die Sommerferien beginnen und die Autobahnen sind verstopft. Schon beim Gedanken daran, stellen sich die Nackenhaare auf.

Dem Stau auf Autobahnen umgehen und Deutschland aus einer neuen Perspektive erkunden
Wenn man bedenkt, dass nun die Großzahl der Deutschen in den Urlaub fährt und die Autobahnen wieder überquillen, kann man sich bei 30°C Außentemperatur besseres vorstellen, als sich mit in den Stau einzureihen. Eine Möglichkeit, Deutschland zu erleben und gleichzeitig dem Stau zu entgehen bietet sich bei der Erkundung des Landes über die Wasserstraßen. Ungebundenheit, Freiheit – das sind Dinge, von denen ein Mancher nur träumt und die eine Reise auf den Wasserstraßen ermöglicht. Man kann hierbei selbst entscheiden, wie lang der Törn werden soll. Ob man sich nur ein Wochenende Zeit nimmt, zwei Wochen oder sogar Monate und das garantiert ohne Stau.

Städte an der Elbe erkunden
Deutschland bietet Kultur und Natur in einem hohem Maß. Man kann beispielsweise die Elbe entlang fahren und hat automatisch die Möglichkeit, die elbnahen Städte und Gegenden zu erkunden. Man kann in Dresden in Sachsen halt machen und sich die berühmte Semperoper und Frauenkirche anschauen. Weiter kann man die Lutherstadt Wittenberg erkunden und die Hundertwasserschule besichtigen. Des Weiteren bietet eine Reise auf der Elbe die Möglichkeit, eine Vielfalt an unterschiedlicher Natur zu erleben. Die Reise kann von Wittenberg aus weiter bis nach Hamburg gehen, wo man das interessante Nachtleben erkunden kann.

Länderübergreifende Reisen entlang der Donau
Wer die Städte entlang der Elbe schon erkundet hat, der kann auch entlang der Donau reisen. Hier wird sogar die Möglichkeit geboten, länderübergreifend zu Wasser zu reisen, denn die Donau durchfließt mehrere Länder. So besteht also die Möglichkeit über die Donau von Deutschland bis hin in das Schwarze Meer zu reisen. Besonders empfehlenswerte Städte, die man während einer Reise entlang der Donau besichtigen sollte, sind unter anderem die Städte Tuttlingen, mit der wunderschönen Altstadt, Ingolstadt, Wien und Bratislava, sowie Budapest, Novi Sad, Belgrad und Galati, die größte Hafenstadt, welche man entlang der Donau findet. Die letzte Stadt, durch welche die Donau fließt ist Sulina. Sulina ist am Donaudelta gelegen und bietet eine wunderschöne Natur und abwechslungsreiche Unternehmungen.

Wer also Deutschland und den Rest der Welt zu Wasser erkunden möchte, anstelle kilometerlangen Staus auf den Autobahnen beizuwohnen, der sollte sich vorher dennoch genau über die Notwendigkeiten und Besonderheiten eingehend informieren. Man sollte für ein derartiges Vorhaben sehr gut vorbereitet sein und somit allen Eventualitäten vorbeugen zu können.

Category News, Reise & Revier