Nissan Qashqai

Nissan QashqaiDer Nissan Qashqai ist nicht der erste Japaner, der doch recht europäisch daherkommt. Mitsubishi hat einen ähnlich leistungsstarken SUV auf den Markt geworfen, der so gar nicht nach japanischem Design aussieht. Der Qashqai ist das erste Modell, das Nissan für den europäischen Markt in Cranfield entwickeln ließ. Es gibt keinen Vorgänger, und bislang hat der Wagen auch keinen Nachfolger gefunden. Der Fünftürer mit Steilheck ist mit verschiedenen Motorisierungen erhältlich, vom 1,6 l und 2 l Ottomotor bis hin zum 1,5 l, 1,6 l oder 2 l Dieselmotor ist alles möglich. In der Länge variiert der Wagen zwischen 4,3 und 4,5 m, bei einer Breite von 1,7 m. Der Wagen ist also weder klein, noch schlank. Das ist gar nicht so unwichtig, denn was einen Trailer ziehen soll, das darf nicht zu zierlich gebaut sein. Die 1,6 m Höhe des Qashqai sind in etwa das, was man erwartet – der Toyota RAV4 fällt ungefähr genauso aus. Mit einem Leergewicht von 1.300 bis 1.800 kg ist der Nissan Qashqai aber ungleich schwerer. Das Gewicht spielt bei der stabilen Lage mit Trailer durchaus eine Rolle.

Die Details
Der Fahrer sitzt hoch genug im Nissan Qashqai, um wirklich die ganze Straße im Blick zu haben – das ist das Angenehme bei einem SUV. Serienmäßige Klimaanlage und Zentralverriegelung mit Fernbedienung sind Basics, was den Luxus angeht, das Modell ist selbstverständlich in verschiedenen Ausstattungen erhältlich. Leichtmetallräder, Ledersitze und Xenonscheinwerfer sind nur drei der möglichen Extras. Absolut angenehm ist die maximale Anhängelast von 1.200 bis 1.400 kg (einen Trailer mit Boot kann er also ziehen). Der 4 Zylinder hat bei 1.750 bis 4.800 Umdrehungen pro Minute (modellabhängig) sein maximales Drehmoment von 156 bis 320 Nm erreicht. Der Wagen hat also durchaus Kraft. Serienmäßig ist er mit 5- oder 6-Ganggetriebe erhältlich, sowohl in der Automatikausführung als auch mit manueller Schaltung. Das neuere Modell (auf dem Markt seit 2008) Nissan Qashqai+2 ist 21 cm höher, hat eine weitere (im Boden versenkbare) Sitzreihe und einen vergrößerten Radabstand. Bei diesem Modell ist der Kofferraum (wenn die dritte Sitzreihe genutzt wird) nicht groß, reicht aber immer noch aus. Bei versenkten Sitzen liegt das Fassungsvermögen bei 500 l, also doch 90 l mehr als beim Qashqai.

Category Auto und Boot, News

Multimag Comments

We love comments
No Comments Yet! You can be first to comment this post!

Your data will be safe! Your e-mail address will not be published. Also other data will not be shared with third person. Required fields marked as *